Auf der Flucht ..

Zu dem folgenden Bericht kann ich selbst nur sagen, das man negative Erfahrungen nicht verdrängen sollte. Wir müssen diese Erfahrungen analisieren und verarbeiten, damit wir sie nicht wiederholen müssen.

THE INFORMATION SPACE

geschrieben von Steven Black:

Im Laufe des Lebens haben die meisten Menschen vielleicht heftige, negative erlebte Erfahrungen gemacht und dadurch gelernt, was Schmerz ist. Die Verdrängung und Abspaltung von Schmerzerfahrungen ist fast schon obligatorisch, weil wir dies ja nicht fühlen möchten. Und damit spaltet man einen Teil von sich Selbst ab, der nicht mehr wirklich am Leben teilnehmen kann, weil er “eingefroren” wurde. Das schafft eine Art leeren Raum in dir, der mit der Zeit ganz schön groß werden kann.

Ich persönlich habe, wie die regelmäßigen Leser wissen, eine ganze Menge an negativen Erfahrungen gemacht und von daher weiß ich ganz genau, daß ich dabei Teile meines Selbst “verloren” habe. Einen Grund zum jammern habe ich nicht, was diese Lebenserfahrungen betrifft. Im Gegenteil, im Laufe meiner Transformationsarbeit zeigte sich, je mehr meiner Teile und ihre Erlebnisse ich anschauen konnte, das hier Weisheit gebunkert wurde.

Man kann eine Vielfalt von Einsichten…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.019 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s