Warum ist der Kommunismus gut für die Menschen?

Kommunismus ist eine Gesellschaft, welche wir zum Ursprung der Menschheit einmal hatten, wo nach alle Menschen gleich waren.
Es gibt Länder, welche sich als kommunistisch bezeichnen, aber
davon noch weit entfernt sind.
Im Kommunismus sid alle Menschen gleich, haben die gleichen
Rechte und Pflichten.
Kommunismus kann nur erreicht werden, wenn die Menschen
bereit sind, ihr eigenens Ego zugunsten der Mehrheit zu opfern. Für
den Kommunismus fehlt den emeisten Menschen die notwendige Reife, Intelligenz und die Bereitschaft.

Sascha's Welt

Pieck Grotewohl Freunde und Kampfgefährten: Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl (1950)

Im April 1954 auf dem IV. Parteitag der SED hielt Ministerpräsident Otto Grotewohl eine Rede, in der er begründet, warum der Kommunismus gut für die Menschen ist. Hinter ihm, an der Wand war die Aufschrift befestigt:

DIE STÄRKE DER PARTEI
LIEGT IN IHRER UNLÖSBAREN
VERBUNDENHEIT
MIT DEN MASSEN

Das war mehr als nur symbolisch. Durch das Vertrauen der Arbeiterklasse in die Politik der Partei, durch die enge Verbindung der Partei zum Volk, und durch dessen enthusiastische Kraft und mit Hilfe der Sowjetunion, war es damals möglich, binnen weniger Jahre auf den Trümmern des 2.Weltkrieges eine neue, sozialistische Gesellschaftsordnung zu errichten. Die DDR gehörte bald darauf wirtschaftlich, wie sozial zu den fortgeschrittensten Ländern der Erde…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.460 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s