Schweden: Offener Bürgerkrieg wegen der Flut von islamischen Migranten

Ob Schweden oder Frankreich – der Bürger krieg musste ausbrechen, weil die Bürger die Gefahr der Flücjtlingspolitik begriffen haben!
Wann wird das in Deutschland sein? Wird Deutschland zu den letzten gehören?
Wir können nur einen Bürgerkrieg vermeiden, wenn wir gleich auf das Ganze gehen und dkie Regierung gleich stürzen, statt im Bürgerkrieg!

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

von SM

Es ist tatsächlich passiert, wovor alle Bürger die Politik gewarnt hatten. In Schweden ist ein quasi ein offener Bürgerkrieg wegen der Flut von islamischen Migranten ausgebrochen. Bürger die nicht mit der unkontrollierten Massenaufnahme von islamischen Migranten einverstanden sind, haben neun muslimische Flüchtlingszentren in Brand gesetzt, berichtet powderedwigsociety.com.

Schweden-Asylantenheim-brennt2

Die Schweden kämpfen derzeit gegen die muslimische Invasion in ihrem Land.

Neun Flüchtlingszentren sind bereits niedergebrannt worden, um die Botschaft zu vermitteln – nicht noch mehr Muslime! Man könnte sagen, dass die Schweden höllisch wütend sind und Feuer und Schwefel über die Einrichtungen bringen die für die Flüchtlinge gedacht sind. Sieben Brand Brände gab es bisher und alle traten in Migrationsstellen auf.

Zwei weitere Unterkünfte in Schweden die für Flüchtlinge gedacht sind, wurden wieder Opfer einer jüngsten Serie von Brandstiftungen. Die Polizei glaubt, dass die Angriffe gegen die ankommenden Asylsuchenden gerichtet sind, die jetzt Europa überfluten.

Der jüngste Vorfall ereignete…

Ursprünglichen Post anzeigen 125 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s