Bundespolizist: Wir dürfen Flüchtlinge nicht mal festhalten – Irgendwann kommt der große Knall

Das bestimmende Verhalten der Regierung zu Flüchtlingen gefährdet die Sicherheit eines ganzen Landes. Das ist keine Rücksichtnahme mehr, sondern angeordnete Begünstigung von Straftaten!

pressefreiheit24

In der „Flüchtlings-Schmierenkomödie“ kommen immer weitere Details ans Licht, der den völligen Irrsinn in Deutschland offenlegt. Über unglaubliche Zustände berichtet nun ein Bundespolizist gegenüber der Bild-Zeitung: „Wenn ein Flüchtling bei der Kontrolle abhauen will, dürften wir ihn nicht mal festhalten. Das ist von oben vorgegeben. Denn das wäre körperliche Gewalt. Intern heißt es: Lieber laufen lassen.“ Der Bundespolizist arbeitet seit sechs Monaten mit regelmäßigen Einsätzen am Grenzübergang in Freilassing und am Münchner Hauptbahnhof. Am Hauptbahnhof werden regelmäßig Frauen sexuell belästigt. Auf Platzverbote durch die Polizei würden die Täter nur verächtlich reagieren. Wenn wir ein Platzverbot aussprechen, werden wir angeschrien: ,You are not my police. You are a racist.’ Sein Fazit: „Wir brauchen stärkere Kontrollen, mehr Polizisten und mehr Rückhalt von der Politik. Sonst wird es irgendwann den großen Knall geben. Wenn er nicht schon da ist.“

Dazu würde vermutlich der Bundespastor aus dem Schloss Bellevue feststellen: „Sorge bereitet uns…

Ursprünglichen Post anzeigen 166 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s