Bundespräsidentenwahl 2016: Wunschkandidat Josef Moser

Wir brauchen für 2016 keinen neuen Bundespräsidenten und auch keine Kanzlerin mehr, sondern eine neue Regierung für das deutsche Volk!

Kreidfeuer

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.co.at/2016/01/das-geriatrie-quartett-ist-komplett.html (12.1.):

Eventuell zaubert ja die FPÖ noch einen Joker aus dem Ärmel – in Gestalt des scheidenden Rechnungshof-Präsidenten Moser. …

… Die FPÖ ist in einer Zwickmühle: seinerzeit hat sie sich für eine Kandidatur von Griss ausgesprochen (ging aber davon aus, daß die ÖVP wohl Pröll, die »Inkarnation des schwarzen Proleten«, wie ihn ein scharfzüngiger Beobachter einmal nannte, aufstellen würde, welche auch für viele der wenigen verbliebenen, treuen Wähler seiner Partei ein »rotes Tuch« ist!), aber durch die innige Umarmung der guten Dame durch die pinke NEOS-Truppe – die sich vor FPÖ-Feindlichkeit nicht einkriegen kann – wird das wohl schwer vermarktbar sein. Andererseits wäre es auch schwer zu vermitteln, daß gerade jene Partei, die seit längerer Zeit immer an der ersten Stelle der Umfragen führt, keinen eigenen Kandidaten aufstellt. Doch Moser ist – trotz seiner Qualitäten – in der Öffentlichkeit leider fast unbekannt geblieben. Nun, vielleicht läßt…

Ursprünglichen Post anzeigen 94 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s