Eine Stadt in der jeder arbeitet, es keine Polizei gibt und der Gehalt für jeden 1200 Euro ist

Wir müssen nicht nach Andalusien auswandern, um das gleiche zu erleben. Schaffen wir uns in Deutschland ein ähnliche Welt!

volksbetrug.net

Erhöhtes Bewusstsein

Marinelada-e1423377793345

Praktisch ohne Polizei, Kriminalität und Arbeitslosigkeit, lerne die spanische Stadt kennen, beschrieben als demokratische, sozialistische und perfekte Gesellschaft.

Die Arbeitslosigkeit ist nicht existent in Marinaleda, ein andalusisches Dorf in Südspanien, das wohlhabend ist dank seiner landwirtschaftlichen Genossenschaft.

a-city-where-everyone-works-there-is-no-police-and-the-salary-is-1200-euros01

Das spanische Dorf Marineleda ist im malerischen Campiña Tal eingebettet und die umliegende Landschaft besteht aus grünen Hügeln, Kilometer weite Olivenhaine und goldene Weizenfelder, so weit das Auge reichen kann.

a-city-where-everyone-works-there-is-no-police-and-the-salary-is-1200-euros02

Es ist auch ein demokratisches, antikapitalistisches Dorf, dessen Bürgermeister aktiv Ladendiebstahl unterstützt.

Seit dem die Finanzkrise begann im 2008, wurde Marinaleda berühmt- und so der Bürgermeister Juan Manuel Sánchez Gordillo, der sich den Spitznamen ”Der spanische Robin Hood” verdiente, nachdem er eine Reihe von Supermarktüberfällen organisierte und durchführte. Grundnahrungsmittel wie Öl, Reis und Bohnen wurden in Karren geladen, aus dem Laden gerollt zu einer lokalen Nahrungsmittelbank und den Armen verteilt.

In einem Interview nach den Geschehnissen sagte Gordillo, der demokratisch gewählte Bürgermeister: ”Es war kein…

Ursprünglichen Post anzeigen 187 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s