Worauf es ankommt…

Wenn auf vielen Worten keine Taten folgen, sind auch alle Worte vergeblich.

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Den nachfolgenden Text habe ich von Krisenfrei.de übernommen und möchte der Bitte einer Verbreitung gern nachkommen:

Nachfolgenden Kommentar habe ich per mail erhalten. Bitte unbedingt weiterverbreiten:

Der Kampf um unser Überleben wird auf viele Arten und mit vielen unterschiedlichen Werkzeugen geführt. Eines der Kampfwerkzeuge sind die Worte und die Meinungshoheit über die Sprache und das Denken.

— Wir wollen nicht darüber jammern, daß der Gegner dieses Kampffeld ausgewählt hat: denn der Gegner wird jedes Mittel wählen, von dem er sich Erfolge verspricht. Wir werden also diesen Kampf annehmen, wir stellen uns diesem Kampf. —

Es ist jedoch nicht allein ein Kampf mit Worten, sondern auch das Umfeld und der Hintergrund sind bei uns anders als bei unseren Gegnern. Der Gegner hat unbeschränkte Geldmittel, 98% der Presse und Journalisten, gekaufte Regierungen, einen von oben verordneten Schullehrplan, gekaufte und selbstgegründete Riesenorganisationen (Uno, “Soros”, “NGOs”), die Amtskirchen und viele weitere Hilfsquellen. Und all…

Ursprünglichen Post anzeigen 371 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s