Wenn auch nur ein Deutscher zur Besinnung kommt und den Weg zur Wahrheit findet, dann war mein Opfer nicht vergebens!

Das deusche Volk vergisst sehr schnell, wenn sich Patrioten für sie geopfert haben.

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Am 25. April 1995 um 20 Uhr übergoß sich Reinhold Elstner (* 1920, † 26. April 1995), ein deutscher Diplom-Chemiker und Kriegsveteran der Deutschen Wehrmacht, auf den Treppen der Feldherrnhalle in München mit Benzin und zündete sich an, um mit seinem Flammentod gegen die „Verleumdung und Verteufelung eines ganzen Volkes …“ fünfzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges zu protestieren.
Er erlag seinen Verletzungen zwölf Stunden später in einem Münchener Krankenhaus.

Man kann dieses Selbstopfer als töricht ansehen, aber noch törichter war die Reaktion der Behörden hierauf: sie beschlagnahmten Elstners letzten Appell und untersagten dessen Veröffentlichung. Sie verboten auch jegliche Gedenkversammlungen für ihn an der Feldherrnhalle, entfernten und vernichteten alle Kränze oder Blumen, die dort zum Gedächtnis an Reinhold Elstner niedergelegt wurden…

Elstner Reinhold

Hier in vollem Wortlaut sein Abschiedsbrief: 

Ursprünglichen Post anzeigen 2.731 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s